Wo kommen die Namen „Buchdrucker“ und „Hallimasch“ her?


Hier ist die Wissens-Antwort:

Buchdrucker

Die deutsche Bezeichnung des großen achtzähnigen Fichtenborkenkäfers (Ips typographus) stammt von den Larvengängen seines Brutsystems in der Baumrinde. Deren Aufsicht ähnelt geschnittenen Lettern im Buchdruck.



Hallimasch

Der erste Erklärungsversuch der Wortherkunft soll in der angeblich heilenden Wirkung bei Hämorrhoiden liegen und sich ableiten von „Heil im Arsch“.

Die zweite Vermutung soll aus dem altdeutschen „hal“ (glatt, schlüpfrig) „im Arsch“ kommen, da die Pilze roh oder auch zu kurz gekocht stark abführen. Bisweilen wird auch der „Hall“ durch Blähungen als Namensursprung gesehen.

In jedem Fall ist diesem Pilz mit Respekt zu begegnen, er ist nicht nur ein bedeutender Waldschädling, sondern er kann auch für den Menschen von durchschlagendem Erfolg sein.

Ringloser Hallimasch (Armillaria tabescens)
Bildquelle: By 00Amanita00 (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Impressum