Was sind die
wahren Auslöser
von Waldbränden?


Hier ist die Wissens-Antwort:

(Waldbrand (Bodenfeuer))
Bildquelle: By Tilo [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Brennende Neuigkeiten!

Es gibt viele Arten der Entstehung und Ausbreitung von Waldbränden, nur 5 % werden natürlich ausgelöst, z. B. durch Blitzschlag. Die restlichen 95 % haben nur einen Verursacher, den Menschen. Sie teilen sich wie folgt auf:

Was tun, wenn es brennt?

Jeder ist verpflichtet, bei Waldbränden im Rahmen seiner Möglichkeiten unaufgefordert Hilfe zu leisten. Wer einen Waldbrand oder einen Brand in der Nähe des Waldes entdeckt, kann – ohne sich selbst in Gefahr zu bringen – mit Löschversuchen beginnen. Hierbei helfen schon einfache Mittel wie z. B. Sand oder Erde zum Auswerfen oder grüne Zweige zum Ausstreichen des Feuers. Mit den Zweigen werden die Flammen in Richtung des Feuers mit gleichmäßigen Bewegungen ausgefegt.

Aber Vorsicht: Durch Ausschlagen des Feuers kann Funkenflug entstehen und das Feuer durch die Luftzufuhr weiter angefacht werden.


Wenn erste Bekämpfungsmaßnahmen erfolgt sind und der Brand möglicherweise gelöscht wurde, ist die Feuerwehr in jedem Fall unmittelbar zu informieren. Denn Glutreste können im Untergrund immer noch glimmen und das Feuer neu entzünden.

Kann das Feuer nicht selbst gelöscht werden, sofort die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren.

Brandmeldung mit folgenden Informationen:

  1. Wo brennt es? Genaue Ortsangabe, markante Geländepunkte (großer Baum, Wiese oder Felsen), Brandausmaß
  2. Was brennt? Bodenvegetation oder Baumkronen
  3. Sind Menschen oder Sachwerte in Gefahr? Sind Personen, Häuser oder andere Einrichtungen in Gefahr?
  4. Ort, von dem Sie den Brand melden? Angabe Ihrer Rückrufnummer, Aufenthaltsort, wenn möglich auf Rettungskräfte warten, damit diese eventuell zum Brandort geführt werden können.

Ist die Feuerwehr am der Brandstelle angekommen übernimmt sie die weiteren Löscharbeiten.

Impressum