Was hat Kyrill
mit Remscheid
gemacht?

Hier ist die Wissens-Antwort:

Die Remscheider Wälder werden jünger!

Die Wiederbewaldung nach Kyrill ist eine spannende Aufgabe. Vier Ziele hat das Forstamt Remscheid definiert:

  1. Auf den 130 ha entstehen stabile Mischwaldstrukturen, die auf den Klimawandel abgestimmt sind.
  2. Eine nachhaltige Holznutzung sichert die Ressourcen und Umweltleistungen für künftige Generationen.
  3. Im Rahmen der biologischen Automation erfolgt die vorrangige Nutzung biologischer Prozesse zur Erreichen waldbaulicher Ziele.
  4. Die natürliche Verjüngung durch angeflogene oder aufgeschlagene Saat, Saat umstehender Bäume oder vegetative Vermehrung ersetzt die klassische Forstkultur.
Impressum